Frivoler Februar

In der kalten Zeit helfen heiße Gedanken sich den Tag oder die Nacht zu verschönern.

Eintrag vom: 04.02.2019



Noch ist einige Zeit bis die Fastenzeit Anfang März beginnt. Genug Gelegenheit, um sich zu überlegen, ob man sich in diesem Jahr anschließt und für einige Wochen auf ein bestimmtes Genussmittel oder Laster jeglicher Art verzichtet.

Sich dem ausschweifenden Leben hingeben, frech, vergnügungssüchtig, gewagt oder neugierig - all dies sind Beschreibungen, die sich gut auf Sex beziehen lassen. Oder auch nicht.

Entscheiden Sie selbst, ob die Zeit des Verzichts für Sie das Richtige ist. Oder genau umgekehrt gedacht: machen Sie die Fastenzeit zu Ihrer eigenen mehr oder weniger frivolen Phase, die Sie zum Ausleben sexueller Vorlieben nutzen können. Den Partner oder die Partnerin überraschen und sich selbst die innerliche Vorsichtsschranke nehmen, um Neues zu wagen, kann auch eine Art der Selbsterkenntnis sein.

Carpe Noctem.



» Zurück m